An ihren Taten sollt Ihr sie erkennen, nicht an ihren Worten

An diesem Satz ist echt was dran. Reden kann man viele schwingen, wenn der Tag lang ist, doch wenn man nicht nach seinem eigenen Geschwätz handelt, dann ist das nicht sehr glaubwürdig.

Ich kenne Leute, die hören sich selbst sehr gerne und oft reden. Wie großartig sie sind und was sie alles tun. Nicht nur das, sie geben einem auch ungefragt Ratschläge und Tipps, wie man sich selbst optimieren könnte. Sie haben schließlich die Weisheit mit Löffeln gefressen, ganz im Gegensatz zu mir kleinem unwissenden Neutrum.

Doch schaut man etwas hinter die Fassade, erkennt man sehr schnell, dass es nur leere Worte sind.  Großspurige Reden und nichts dahinter. Wenn es hart auf hart kommt und es was zu tun gibt, dann sind das die ersten, die sich ducken, unsichtbar werden, nichts damit zu tun haben wollen – bloss keine Verantwortung für irgendwas übernehmen. Kleinigkeiten werden zu Dramen aufgebauscht, als Ausrede, dass man nichts tun konnte.

Ich weiss nicht so recht, wie ich mit diesen Menschen zukünftig umgehen soll. Sie sind mir nicht unsympathisch, aber sie haben mir vielleicht einmal zu oft ihr wahres Gesicht gezeigt, das so ganz und gar nichts mit dem Image zu tun hatte, das sie in der Öffentlichkeit pflegen. Der schöne Schein verlor seinen Glanz – die Maske fiel ab und ich konnte dahinter unsichere Kinder erkennen, die unfähig sind, Verantwortung in irgend einer Form zu übernehmen.

Sie haben mich ent-täuscht. Ich dachte sie wären, so, wie sie sich selbst gerne sehen und dann erkannte ich, dass es doch nur  Ego-bezogene Kiddies sind, die sich hauptsächlich für sich selbst interessieren.

Aber dennoch kann ich von ihnen lernen. Ich fühle mich für Alles und Jedes verantwortlich. Das brennt mich auf Dauer aus. Ab und an sollte ich auch nur an mich denken. Nicht in Situationen, wo jemand anderes dringend Hilfe benötigt, aber es gibt durchaus Fälle, wo ich mir angewöhnen werde, laut und deutlich NEIN zu sagen.

Vielleicht sind diese Random People deshalb Teil meines Lebens. Um mir zu zeigen, dass man auch ohne jegliche Initiative ganz gut durch`s Leben kommt und dass es legitim ist, dass man nicht immer für Alle da ist, sondern auch mal egoistisch sein darf. Sie zeigen mir ebenfalls, dass ich grundsätzlich nie so werden möchte, weil das einfach nicht mein Weg wäre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *