Bildbearbeitung Schritt für Schritt

IMG_5196Das ist ein Schnappschuss unserer jüngsten Tochter. Sie sitzt auf dem Boden neben meinem Rucksack. Kein sehr schöner Hintergrund. Also habe ich einen Hintergrund gewählt, der Ihre Schönheit mehr gerecht wird. Dazu musste ich allerdings das Ursprungsbild etwas vergrößern um es dem neuen Hintergrundbild anzupassen:

IMG_4845

Das Bild habe ich vor einigen Wochen unterwegs aufgenommen. Ich habe mein Töchterchen frei gestellt und dieses Bild mit dem freigestellten Konterfei meiner Prinzessin überlagert in zwei Schichten und es entstand folgendes Bild:

IMG_5196_pp

Ich habe die partielle Schärfe noch etwas angepasst und die Tonwerte sowie den Ausschnitt . Ich glaube, es ist einigermaßen natürlich geworden.

Stolz und Vorurteil und verschrottet werden nur Autos

Mir wurde gesagt, dass man stolz auf mich wäre. Nicht etwa für das, was mich im tiefsten Inneren ausmacht, oder das, was mich erfüllt. Nein, man ist stolz auf mich dafür, dass ich mich seit Jahren täglich bis zur Unkenntlichkeit verbiege. Stolz auf etwas, das ich nur tue, weil ich im Moment keinen anderen Ausweg sehe, als es zu tun. Stolz auf etwas, was mir Herzrasen, Übelkeit und Alpträume verursacht.

Darauf ist man stolz. Nicht etwa auf meine Fotografien, die ich liebe. Nicht auf meine Bildbearbeitungen die mich erfüllen. Das ist irrelevant. Es läuft unter der Kategorie “Hobby”.

Man ist also stolz auf mich für etwas, wofür ich mich selbst schäme, für etwas, das mir peinlich ist. Das was mir wichtig ist, das wird belächelt, als Phantasterei abgetan, als Hirngespinst. Von “sowas” kann man nicht leben, das ist nur Firlefanz.

Das was ich liebe interessiert keine Sau. Darauf ist niemand stolz. Doch, die wichtigste und einzige Person auf die es ankommt, die ist stolz darauf: ICH!

 

IMG_5717

IMG_5716

IMG_5712

Albernheit zu Halloween

Man mache ein Selbstportrait mit Selbstauslöser im improvisierten “Studio” im Keller und stelle sich dabei etwas theatralisch vor die Kamera:

IMG_3908_grau

Dann nehme man das Bild einer schwarzen Katze, das man irgendwann mal unterwegs gemacht hat:

IMG_4326

Man passe den Bildausschnitt so an, dass er in das Selbstportrait passt.

Dann fügt man beide Bilder zusammen:

IMG_3908_grau_pp

Danach passt man den Hintergrund an und fügt ein Bild einer mystischen Landschaft ein, das man irgendwann mal gemacht hat:

2598253E-B2E2-489A-ADDE-580A42D04BDE

Zum Schluss passt man noch Kleinigkeiten an, wandelt das Ganze in ein Monochrome um und erhält dieses “Kunstwerk”:

IMG_3908_grau_pp_sw

Herbstimpressionen vor und nach der Arbeit

Seit der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit ist es für mich schwierig geworden zu fotografrieren. Ich gehe früh aus dem Haus und komme spät nach Hause. Deshalb nutze ich gerade die paar Minuten Fußweg zur oder von der Bushaltestelle, an den wenigen Begebenheiten, wo ich noch bei Tageslicht unterwegs bin. Das Ergebnis seht ihr hier:

IMG_5522

IMG_5517

IMG_5511

IMG_5495

Alle Aufnahmen wurden mit dem Handy gemacht, weil ich ganz sicher nicht meine Foroausrüstung täglich mit ins Geschäft und wieder zurück schleife. Ich finde, sie sind auch als Handybilder richtig gut geworden. Die eingebauten Kameras werden immer leistungsfähiger, was ich echt toll finde.