Im Tal der Jammerlappen

Morgens treffe ich manchmal an der Bushaltestelle eine ältere Dame. Sie sieht etwas aus wie die Königin von England, weshalb ich ihr den Spitznamen “Die Queen” gegeben habe. Die Queen an sich ist schon eine nette ältere Dame, dennoch geht sie mir manchmal massiv auf den Zeiger. Das hat zwei Gründe. Vor 8:00 Uhr morgens ist meine Sozialkompetenz noch nicht sehr ausgereift. Ich bin eine Eule und ganz sicher keine Lerche. Eigentlich ist es keine gute Idee, mich so früh anzuquatschen. Der zweite Grund ist ihr schier endloses Gejammere. Es ist entweder zu kalt, zu heiß, zu windig, zu trocken, zu regnerisch, zu zu zu zu ALLES!  Neuerdings jammert sie über Bauarbeiter und Handwerker. Es ist natürlich zu laut und es dauert zu lange und und und. Nichts ist gut. An allem wird herumgemäkelt und gestänkert. Am Schlimmsten sind jedoch die Jahreszeiten und das Wetter.

Ich habe sie gründlich schockiert, als ich auf ihre rhetorische Frage “Ist der Regen nicht schrecklich” mit “Nö, ich mag den Regen voll gerne” antwortete. Sie starrte mich kurz an, rang nach Fassung und stammelte dann “aber aber aber es ist doch viel zu nass und zu kalt für die Jahreszeit”. Ich antwortete “Es ist wie es ist”. Plötzlich wurde es still. Sie sagte nichts mehr. Ich auch nicht. Ich genoss die Stille und beobachtete die Krähe, die dort oft herumstolziert und dachte mir “Was für ein schöner Vogel! Was ist er doch für eine angenehme Gesellschaft”.

Es ist nicht so, dass ich die Frau nicht mag. Ich finde sie ganz nett. Sie steht nur für die Gesellschaft an sich. Jammerjammerjammer. Auch ich jammere viel zu viel. Dass ich zu viele Falten habe, zu dick bin, zu untalentiert und was mir noch Schlimmes für mich selbst einfällt. Dabei ist es Bullshit. Ich habe kaum Falten und ich bin schlank. Ich habe ein kleines Bäuchlein, aber ich ernähre mich auch überwiegend von Zwiebeln, Erbsen, Bohnen etc. Zeige mir jemand der da kein Blähbäuchlein hätte. Ich wiege bei einer Köprergröße von 1,76 coole 66,6 kg. Die Zahl ist doch klasse. Das muss man erstmal hin bekommen. Natürlich habe ich auch schon mal 60kg gewogen und war deutlich dünner. Aber hey, da musste ich auch aufpassen, dass ich die Leute nicht mit meinen Ellenbogen aufspieße.

Heute ist ein trüber Tag Anfang Juni und ich finde es toll. Es hat angenehme 20 C° und die Wolken sind regenschwer und es wird auch demnächst anfangen zu regnen. Dann setze ich mich ans Fenster und höre dem Prasseln zu und wenn ich meine Augen schließe, stelle ich mir vor, es wäre Applaus. Applaus für mein Sein, für unser aller Sein. Oder wie es Marc Darcy zu Bridget Jones sagte “Ich mag Dich, genauso wie Du bist!”

 

IMG_3362

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *