Alles eine Frage der Zeit

ist einer meiner Lieblingsfilme. In der Britischen Komödie kann der Hauptdarsteller durch die Zeit reisen.

Was würde ich ändern, wenn ich durch die Zeit reisen könnte?  So einiges, Ich würde manchen Menschen aus meiner Vergangenheit aus dem Weg gehen. Einen riesengroßen Bogen um sehr viele Leute machen.

Doch im Film hatte jede Änderung Konsequenzen. Als das Kind des Paares geboren wird, kann er nicht mehr weiter zurück in der Zeit reisen, wie zu diesem Zeitpunkt, weil das sonst zu einem komplett anderen Kind führen würde, wie er erschreckend erkennen musste, als er es probierte.

Vielleicht führten die Fehler der Vergangenheit und der Umgang mit den falschen Menschen letztendlich zu den richtigen Ereignissen und den richtigen Menschen. Es könnte sein, dass es so sein musste, damit alles zur rechten Zeit passieren konnte.

Wenn ich in die Vergangenheit gereist wäre und alles geändert hätte, würde ich heute vermutlich ein komplett anderes Leben führen und die Menschen, die heute wichtig sind, kämen darin höchst wahrscheinlich nicht vor.

Ziemlich realistisch eingeschätzt ist es auch mit den Umständen in meinem Leben so, die im Hier und Jetzt nicht perfekt sind. Sie müssen wohl so sein, weil sie zu etwas Besserem führen, früher oder später.

Jeder Fehler führte immer zu etwas Gutem. Leider sah ich das erst im Rückblick, Jahre später so. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wird auch das, was mir im Moment schlaflose Nächte bereitet und mich die Zähne zusammenbeißen lässt in spätestens 5 Jahren Geschichte sein. Komplett irrelevant.  Warum mache ich mir also so einen Kopf um all dieses Zeug?

IMG_1462

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *