Von der persönlichen Entscheidung

Immer wenn eine “persönliche Entscheidung” ein Opfer beinhaltet, ist es keine persönliche Entscheidung mehr.

Es ist eine persönliche Entscheidung, eine bestimmte Musikrichtung nicht hören zu wollen, oder eine Lieblingsfarbe zu tragen. Das tut Keinem weh und es gibt Niemand, der deswegen verletzt oder getötet wird.

Wenn man sich jedoch entscheidet, Fleisch, Milch, Eier, Honig, Leder, Daunen oder Pelz zu konsumieren, werden die Opfer außer Acht gelassen.

Ich wünsche mir inständig, dass es bald ein marktreifes Katzenfutter gibt, welches aus gezüchtetem Fleisch, wie z:B. Supermeat stammt, für das kein Tier mehr leiden und sterben muss. Ich kann für mich selbst entscheiden, dass ich auf alles Tierische verzichte, aber für meine Katzenkinder kann ich diese Entscheidung nicht treffen. Es ist ein tägliches Dilemma, das für mich sehr schlimm ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *