Meine “Seele erzählte”, oder etwa doch nicht?

Wer meinen Blog liest, der weiss, dass ich mich viel mit dem Thema Leben und Tod beschäftige. Ich halte Reinkarnation durchaus für plausibel und ich war neugierig. Deshalb habe ich mir eine CD zur “Selbstrückführung” in ein früheres Leben gekauft. Weil es mir vor meinem Schatz peinlich war, habe ich gewartet, bis er mal eine Weile außer Haus war und startete die CD. Es fing mit Entspannungsübungen an, die mich dann immer weiter in eine Art Trance führen sollten.

Irgendwann war ich so weit entspannt, dass ich die “Tür” zu einem meiner früheren Leben aufstoßen konnte und zwar zu meinem letzten, vor dieser Inkarnation. Ich “sah” mich selbst dann in diesem Leben – quasi im Schnelldurchlauf – von der Kindheit bis zu meinem Tod. Was nicht lange dauerte, denn laut dieser Inkarnation lebte ich nur 38 Jahre und starb Anfang der 40er Jahre des 20. Jahrhunderts bei einem Luftangriff.

Man sollte auch andere Menschen aus dieser Inkarnation “erkennen”, doch ich meine nur eine meiner Freundinnen erkannt zu haben, die damals meine Adoptivmutter war und meinen Mann, mit dem ich auch schon im vorigen Leben zusammen war.

Ich weiss nicht, was ich davon halten soll. Das was ich “sah”, ist vermutlich meiner überschäumenden Phantasie entsprungen. Es war eine Mischung aus Downton Abbey (was ich nur ab und an wegen den tollen Kostümen anschaue), dem Film Abbitte (der Schluss meines Lebens war dem Schluss des Films sehr ähnlich, aber auch einige Szenen aus “Die Bücherdiebin”), sowie Elemente aus “Der Doktor und das liebe Vieh”, eine britische Fernsehserie, die ich als Kind total gerne angeschaut habe, obwohl es eher eine Erwachsenensendung war.

Eine andere Freundin meinte, das wäre alles im Rahmen der Möglichkeit, dass mein vorheriges Leben so war, wie ich es “sah”, aber ich habe meine Zweifel. Zu Vieles könnte aus Film- und Fernsehen übernommen sein. Ich bin und bleibe skeptisch, auch wenn ich Reinkarnationen wirklich für wahrscheinlich halte.

Es gab dann auch noch allgemeine Informationen, z.B. wie viele Inkarnationen man insgesamt schon durchlebt hatte. Bei mir waren das weit über 100 (dafür habe ich aber wohl nicht viel dazu gelernt) und davon war ich bis auf 3 Ausnahmen immer eine Frau. Das erklärt wohl, warum ich so eine Tussi bin hahaha. Wie gesagt: ich bleibe sehr skeptisch, denn ich habe wirklich eine sehr lebhafte Phantasie und das scheint mir doch alles sehr daraus entsprungen zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *