Brot und Spiele

Die Geschichte hat uns gelehrt, dass das Ende einer jeden großen Zivilisation mit Dekadenz eingeläutet wurde. Gladiatorenspiele, Tier- und Menschenopfer, Pranger, öffentliche Demütigungen.

Die Vorstufe dazu sieht man derzeit wieder auf den privaten Fernsehkanälen.

Dschungelcamp, Schwiegertochter gesucht, Frauentausch, der Bachelor und DSDS.

Die Liste ist beliebig erweiterbar durch ähnliche TV-Formate. Skripted Reality…

Man könnte es auch zur Schau Stellung von schlichteren Gemütern nennen. “Belustigung” der Zuschauer auf Kosten der Menschenwürde.

Vielleicht ist die nächste Stufe wieder ein Gladiatorenkampf oder Ähnliches. Man kann das bestimmt medienwirksam in Szene setzen. Noch gibt es Gesetze, die das verbieten, aber wer weiß wie lange. Erlaubt sind von Anfang an sogenannte “Ekelprüfungen” und die Leute werden dort zwei Wochen lang nur mit Reis und Bohnen ernährt. Teilweise sind unter den “Kandidaten” auch betagtere Menschen .  Aber ich vergaß, es werden ja auch Käfer, Maden und Tierhoden verspeist. Für eine ausgewogene Ernährung ist also wirklich gesorgt…

Was finden die Zuschauer an solchen Formaten?  Warum schaut man sich an, wie die Kandidaten Grabbeltiere und Tiergenitalien essen müssen und in stinkender Brühe tauchen sollen? Und nein, ich habe es mir nicht angesehen. Ich weiss es von Gesprächsfetzen an öffentlichen Plätzen, denen ich mich leider nicht entziehen konnte.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *